Athen 1896

Die Entwicklung der Sportarten

Seilklettern
Das heute nicht mehr
ausgeführte Seilklettern

Auf der Session 1894 wurden die folgenden Sportarten festgelegt: Leichtathletik, Fechten, Schwimmen und Turnen stehen von Anbeginn der Olympischen Spiele der Moderne auf dem Programm. Hinzu kamen noch der Radsport, Schießen und das Ringen (erstmals nur der griechisch-römische Stil, der sich an die Antike anlehnt), die auch schon 1896 ihre Premiere feierten. Boxen wurde verschoben, und der Eislauf, der mit den Turnern und den Ruderern die einzigen internationalen Sportverbände zu diesem Zeitpunkt besaßen, war in Athen auch noch kein Thema. Eingeführt wurde dieser erst 1908, danach fand er bei den Winterspielen seinen Stammplatz. Gewichtheben wurde ebenfalls ins Programm aufgenommen, ganz nach dem antiken Vorbild. Ballsportarten waren erwünscht, doch festgelegt wurden keine. Erst kurz vorher hat man sich dann auf Tennis geeinigt. Vervollständigt wurde das Programm durch Rudern, doch die sieben Disziplinen wurden aufgrund der stürmischen See in der Bucht von Phaleron, wo die Wettbewerbe stattfinden sollten, abgesagt.